Stilvolle Trauerkarten - gemeinsam Abschied nehmen

Das Versterben eines geliebten Menschen ist tragisch und ergreifend. Die verstorbene Person hinterlässt eine große Lücke, die sich nur schwer wieder schließen lässt. Die schwere Zeit des Abschiednehmens können Sie gemeinsam mit Ihren Mitmenschen durchleben und sich gegenseitig stützen. Informieren Sie Freunde und weitere Verwandte mit unseren stilvollen Trauerkarten. Mit einer individuellen Gestaltung und persönlichen Worten zur Person informieren Sie Freunde und Verwandte angemessen und respektvoll. weiterlesen ...

Ein persönliches Design für einen geliebten Menschen

Eine Trauerkarte ist auf den ersten Blick erkennbar. Der Umschlag ist mit einem schwarzen Trauerflor gerahmt. Hält man solch einen Brief in den Händen, dann setzt sofort eine Niedergeschlagenheit ein. Denn es ist ein enger Vertrauter verstorben, über dessen Ableben man nun erfährt. In der Karte schreiben Angehörige persönliche Worte zum Verstorbenen und laden zur Trauerfeier ein.

Trauerkarten sind Überbringer trauriger Nachrichten und sollten deshalb besonders würdevoll gestaltet werden. Wir vom Karten-Paradies unterstützen Sie in dieser schweren Stunde mit geschmackvollen und stilvollen Karten in unterschiedlichen Designs. Sie wählen eine Trauerkarte aus und gestalten diese selbst online. Zur Auswahl stehen Karten mit christlichen Symbolen und Motiven des Trauers: Kreuz, Blumen, Engel in Schwarz-Weiß und Kerzenlichter. Mit einem individuellen Design würdigen Sie die Persönlichkeit des Verstorbenen.

Die einzelnen Schritte im Überblick:

  • • Vorlage für eine Trauerkarte auswählen
  • • Farbe, Format, Papierart und Anzahl angeben
  • • Im Designer gestalten:
  • • Text ändern und Schriftdesign individualisieren
  • • Textfelder einfügen
  • • Elemente personalisieren
  • • Je nach Karte Foto einfügen und bearbeiten
  • • Auf Wunsch Einlegeblatt einfügen
  • • Passenden Trauerumschlag bestellen
  • • Bevor Sie Ihre persönlichen Karten bestellen und kaufen, überprüfen Sie alle Details in der Vorschau


Manchmal ist die Trauer so groß, dass es schwerfällt, persönliche Worte für die Karte zu finden und ein Design zu gestalten. In diesem Fall können Sie uns telefonisch oder per Mail kontaktieren, um Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wie setzen Ihre Ideen um oder fertigen eine pietätvolle Trauerkarte nach Ihren Vorstellungen. Haben Sie Schwierigkeiten, persönliche Wort zu finden, dann helfen wir ebenfalls. Auf der Vorlage können Sie die Text-Muster umschreiben und passen diese an die verstorbene Person an. Sie können uns auch anrufen, wir finden die richtigen Worte für Sie!

Was schreibe ich in eine Trauerkarte persönlich?

Eine Trauerkarte ist ein sehr persönlicher Brief, der die engsten Mitmenschen des Verstorbenen über den Verlust informieren soll. Daher ist es ratsam, neben persönlichen Worten einige Informationen mitzugeben. Planen Sie eine Beerdigung mit oder ohne anschließender Trauerfeier, dann ist die Trauerkarte die beste Möglichkeit für eine Einladung.

Diese Angaben können Sie in die Trauerkarte persönlich schreiben oder die Muster anpassen:

  • • Angaben zum Verstorbenen: Name, Geburtstag, Todestag
  • • Von wem die Karte kommt: Familie, Mutter, Sohn
  • • Eventuell ein Trauerspruch oder ein Zitat
  • • Alle Informationen zur Beerdigung: Tag, Datum, Ort
  • • Informationen zur anschließenden Trauerfeier: Datum, Ort
  • • Weitere Hinweise: Anfahrtsbeschreibung, Ansprechpartner


Eine persönliche Trauerkarte wird als tröstend empfunden, wenn Sie Ihre Liebe und Verbundenheit zum Verstorbenen in einem schönen Spruch oder einem Zitat darstellen. Als stilvolle Ergänzung empfehlen wir das transparente Einlegeblatt, falls der Platz auf der Karte nicht ausreicht. In die Karte können Sie ein schönes Foto des Verstorbenen einfügen und persönliche Worte der Trauer formulieren. Alle weiteren Informationen zur Trauerfeier lassen Sie in diesem Fall auf das Einlegeblatt drucken.

Mit unseren Trauerkarten Anteil nehmen

Im Karten-Paradies finden Sie weitere Trauerkarten für die Beerdigung oder um Danke für die Anteilnahme zu sagen. Mit unseren Trauerkarten laden Sie Ihre Mitmenschen ein, gemeinsam zu trauern. Erstellen Sie diese persönlich selbst online, um dem Verstorbenen den perfekten Rahmen zu geben. Was sie in Ihre Karten schreiben, sind persönliche Worte der Trauer und Einladungen zur Trauerfeier. Die Trauerkarten sind nicht nur für die Hinterbliebenen gedacht. Sie können der trauernden Verwandtschaft Ihr Beileid darin bekunden. Die Trauerkarte wird somit zur Beileidskarte, die Sie verschicken oder persönlich übergeben können. Kondolenzkarten bzw. Beileidskarten gestalten Sie ebenfalls online und schreiben die Vorlagen um.

Sterbebilder als Erinnerung

Auf der Beerdigung und Trauerfeier können Sie mit Sterbebildern ein schönes Andenken auslegen. Individuelle Sterbebilder sind wundervolle Erinnerungen an eine geliebte Person, die die Gäste mit nach Hause nehmen dürfen.

Dankeskarten an die trauernden Gäste verschicken

Nach der Trauerfeier sagen Sie angemessen Danke mit persönlichen Dankeskarten zur Trauer, deren Motive harmonisch zu den Trauerkarten passen. Sie können hier ein paar persönliche Worte an den Gast einfließen lassen oder ein besonders schönes Foto auswählen. Die verschiedenen Trauerkarten können Sie optisch aufeinander abstimmen oder mit einzelnen Designs drucken lassen. Die Qualität ist sehr hochwertig und der Druck ausgezeichnet. Schauen Sie in Ruhe durch unsere Vorlagen, um die perfekte Karte für Ihren geliebten Menschen zu finden
Häufige Fragen und Antworten
✅ Was sind Trauerkarten?
Trauerkarten sind dazu konzipiert Verwandte, Freunde und Bekannte über das Ableben eines geliebten Menschen zu informieren. Sie dienen teilweise auch als Einladung zur Beerdigung.
✅ Was kosten Trauerkarten?
Der Preis unserer Trauerkarten hängt von der Papiersorte und der Stückzahl ab. Bei 100 Klappkarten aus Bilderdruckpapier beträgt der Stückpreis rund 2,10 Euro. Bestellen Sie 50 Stück der individuell gestalteten Trauerkarte, liegt der Stückpreis bei rund 2,40 Euro.
✅ Welche Anrede schreibt man bei Trauerkarten?
In Trauerkarten brauchen Sie keine persönliche Anrede zu schreiben. Das Schriftstück senden Sie an eine Vielzahl von Menschen. Deshalb halten Sie es am besten allgemein. Ein guter Einstieg ist zum Beispiel:
- Wir nehmen Abschied von
- Wir trauern um
✅ Was schreibt man in eine Trauerkarte?
Mit der Trauerkarte informieren Sie über den Tod eines nahestehenden Menschen. Wichtige Informationen, die auftauchen müssen, sind:

- Vor und Nachname sowie gegebenenfalls Geburtsname des Verstorbenen
- Geburts- sowie Todestag
- Ort und Datum der Beisetzung sowie der Trauerfeier
Geben Sie zudem gerne wichtige Hinweise zum Ablauf der Bestattung und bezüglich der Geschenke. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie gerne nur im engsten Familienkreis Abschied nehmen möchten, Grabschmuck oder Spenden wünschen.
✅ Wie unterschreibt man Trauerkarten?
Trauerkarten unterzeichnen Sie mit Vor- und Nachnamen. Bei Kindern reichen die Vornamen aus. Wahlweise dürfen Sie auch noch ihren Beziehungsgrad zum Verstorbenen hinzufügen. Zum Beispiel: Sohn Max Mustermann mit Ehefrau Gertrud sowie den Kindern Andreas und Tina.
✅ Wie sehen Trauerkarten aus?
Stilvolle Trauerkarten sind normalerweise in dezenten, gedeckten Tönen gehalten. Sie tragen gerne christliche Symbolik wie Engel oder ein Kreuz. War der Verstorbene nicht religiös, greifen die Angehörigen oft auf eine Trauerkarte mit passenden weltlichen Motiven zurück. Dazu gehören unter anderem Herbst- und Winterlandschaften, brennende Kerzen, Herzen und Federn. Ziert ein attraktives Bild des Verblichenen die Trauerkarte, wird sie automatisch zu einer schönen Erinnerung.
✅ Welche Schrift und Farbe wählt man für Trauerkarten?
Erlaubt ist, was gefällt. Viele Trauernde bevorzugen klassische, elegante Schriftarten. Gerne dürfen die Letter auch an Kalligrafie erinnern. Wichtig ist nur, dass Sie keine allzu verschnörkelte Schriftart wählen, damit der Empfänger den Inhalt problemlos entziffern kann.

Die Farben von Schrift und Karte sollten gut zusammenpassen. Üblicherweise wählen Trauernde dezente Töne wie grau, schwarz, dunkelrot, dunkelblau oder grün. War der Verstorbene für seine Lieblingsfarbe bekannt? Dann verwenden Sie gerne diese zur Gestaltung.
✅ Wann verschickt man Trauerkarten?
Die Trauerkarte verschicken Sie zeitnah nach dem Ableben des geliebten Menschen. Dienen die Schriftstücke auch zur Bekanntgabe der Beisetzung, müssen vorher die entsprechenden Daten feststehen. Lassen Sie zwischen Versand und Beerdigung genug Zeit. Dadurch sind Verwandte, Bekannte und Freunde in der Lage, sich den Tag freizuhalten. In Deutschland ist es Vorschrift, die Beerdigung nach frühestens 48 Stunden und spätestens acht Tagen zu vollziehen. Urnenbeisetzungen dürfen auch mehrere Wochen nach dem Ableben noch stattfinden. Informieren Sie die wichtigsten Personen zusätzlich zur Trauerkarte telefonisch oder per Zeitungsannonce. So gehen Sie sicher, dass der Freundes- und Familienkreis rechtzeitig von der Bestattung erfährt.